Die Australian Open für die Ohren- Und täglich grüßt das Podcast-Murmeltier

 

Jeder Tennisfan kennt das: Wer die Australian Open schauen will, muss sich nachts mit Kaffee und Streichhölzern zwischen den Augen über Wasser halten. Um Djokovic, Thiem oder Federer zu sehen, bleibt einem Nichts anderes übrig, als das Kopfkissen gegen den gelben Filzball zu tauschen. Wie immer gilt; wer die Begegnungen in Bild und Ton sehen möchte, muss aufstehen. Aber auch vor den Australian Open macht der Podcastboom nicht halt.

 

Der Podcast von meinsportradio.de ist wieder mal ein Paradebeispiel dafür, einem Sportfan ein ganz anderes individuell abrufbares Hörangebot bereitzustellen.

Heißt auf Deutsch: Jeder der eine Stunde im Auto zur Arbeit fährt freut sich über den Weg, weil er sich den Podcast mit den Ereignissen der letzten Nacht in Melbourne in Ruhe anhören kann. Das Smartphone verbunden mit dem Navi macht es möglich.

 
Am Ende fragt sich der Arbeitskollege vermutlich nur, warum Sie so fit aussehen, aber dennoch jedes einzelne Ergebnis der Australian Open kennen. Ohne Podcast müssten Sie da ne ganze Weile googeln.

 

Bildquelle: fotolia.com 187425248 - tennis ball on court © PRASERT